procreate anleitung

Maskieren in Procreate

Wie du eine Maske in Procreate benutzt

Masken sind einfache, aber ungemein nützliche Hilfsmittel, wenn du es schaffst, sie in deinen Arbeitsablauf zu integrieren. Wenn du eine Ebene und anschließend Maskieren antippst, wird auf deiner ausgewählten Ebene eine weiße Ebene erzeugt. Das ist deine Maske. Malst du mit Schwarz auf der Maske, wird alles versteckt, was auf deiner Ebene gemalt wurde, während Weiß es wieder hervorzaubert. Falls du mit Grau malst, wird das Gemalte teilweise versteckt. Im Bild unten siehst du, dass die schwarzen und grauen Striche auf der Ebenenmaske die dunkelblaue Ebene teilweise verdecken und damit die grünblaue Ebene darunter enthüllen.

Masken sind sehr nützlich, da sie sog. nicht destruktives Arbeiten erlauben. Anstatt die Informationen auf deiner Ebene zu entfernen und damit zu verlieren, versteckt eine Maske sie einfach nur, sodass sie bei Bedarf noch da sind.

Clipping Masken

Clipping-Masken verhalten sich weniger wie die gerade vorgestellten Masken, sie haben mehr Gemeinsamkeiten mit der Alphasperre. Bei einer Alphasperre kannst du nur auf den bereits vorhandenen Pixeln einer Ebene malen. Das ist bei einer Clipping-Maske ebenso, allerdings auf einer anderen Ebene.

Ein Beispiel: Du malst einen Kreis auf einer gesonderten Ebene (nutze QuickShape, um die Kreisform zu erzeugen, und ColorDrop, um diese mit Farbe zu füllen). Diese Ebene bestimmt, wo du innerhalb der Clipping-Maske malen kannst – nur auf den farbigen, nicht jedoch auf den transparenten Bereichen.

Lege nun über dieser Ebene eine neue Ebene an und mache aus ihr eine Clipping-Maske, indem du das Zusatzmenü öffnest und auf Clipping-Maske tippst. Du siehst, dass diese Ebene einen nach unten weisenden Pfeil auf der linken Seite hat. Das bedeutet, dass die neue Ebene nun an die originale Kreisebene geklammert wurde (quasi mit einer Büroklammer). Was auch immer du nun auf diese Ebene malst, wird nur dort gezeigt, wo sich auf der Originalebene der Kreis befindet.

Nutze Clipping-Masken, um Schatten auf eine Ebene zu malen. Erzeuge mit der Form oder dem Umriss des Objekts eine Grundform des Schattens, lege anschließend eine neue Ebene als Clipping-Maske an und male dann den Schatten. So kannst du den Schatten separat von der Farbe des Objekts steuern.


Dieser Artikel ist ein Auszug aus dem Buch „Digital Painting mit Procreate“ von Simone Grünewald, Dominik Mayer u.a. Alle Infos zum Buch, das Inhaltsverzeichnis und eine kostenlose Leseprobe findet ihr bei uns im Shop.

Kommentar verfassen